Transportation

Aus Sicht der Passagiere: Das sind die besten Bahnhöfe Europas

Eine Verbraucherschutz-Organisation hat die 52 größten Bahnhöfe Europas auf ihre Passagierfreundlichkeit hin untersucht: Wo lässt es sich gut warten, wo stimmt auch die Infrastruktur für Menschen mit Behinderung? Drei deutsche Bahnhöfe schaffen es unter die Top Ten.

Platz 10 mit 86 Punkten: Gare Montparnasse Paris, Frankreich
Unter die Top Ten schaffte es im Ranking der Verbraucherschutz-Organisation Consumer Choice Center als einziger der Pariser Bahnhöfe der kleinere Gare Montparnasse – im Gegensatz zum Gare du Nord, dem mit 292 Millionen Fahrgästen pro Jahr geschäftigsten in Europa.

Bahnhöfe sind Durchgangsstationen, an denen man nie lange bleiben möchte. Doch oft zwingen Verspätungen oder Zugausfälle zu langen Wartezeiten. Dann zeigt sich, wie gut das Umfeld wirklich ist: Gibt es genügend Restaurants, Läden und Lounges?

Die Verbraucherschutz-Organisation Consumer Choice Center mit Sitz in Washington D.C. hat jetzt ihren jährlichen European Railway Station Index für 2021 vorgelegt. Darin werden die 52 großen Bahnhöfe Europas mit deren Infrastruktur genauer untersucht.

Für die Bewertung spielen Kriterien wie deren Fahrgastzahlen, die Zahl der nationalen und internationalen Verbindungen, die Sauberkeit, Ausschilderung und die Anzahl der Fahrstühle eine Rolle. Aber auch der barrierefreie Zugang für Rollstuhlfahrer, die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr, die Zahl der Restaurants, Läden für die Versorgung und Rideshare-Möglichkeiten werden berücksichtigt und fließen in den Index ein.

In der Gesamtauswertung landeten drei Bahnhöfe in Deutschland unter den ersten zehn. Einer davon führt die Gesamtstatistik an: der Leipziger Hauptbahnhof. Er erreichte die höchste Punktzahl und 116 von 131 möglichen Punkten.

Originally published here.

Europa-Ranking: Hauptbahnhof Wien erreicht Spitzenplatz

2. Platz unter den 50 passagierfreundlichsten Bahnhöfen Europas

Der 2015 errichtete Hauptbahnhof in Wien ist nicht nur aufgrund seines charakteristischen Rautendaches ein architektonischer Blickfang, sondern auch aus Kundenperspektive ein voller Erfolg. Die internationale Verbraucherschutzorganisation Consumer Choice Center hat in ihrem European Railway Station Index 2021 das Fahrgasterlebnis auf den 50 größten Bahnhöfe Europas bewertet und den Wiener Hauptbahnhof auf Platz 2 der passagierfreundlichsten Bahnhöfen Europas gesetzt.

Zu den Kriterien zählen unter anderen etwa die Erreichbarkeit des Bahnhofes, die Sauberkeit, die Gastronomie-Auswahl, die Anzahl der Zieldestinationen und der Zugang zu frei verfügbaren Internet. Den 1. Platz belegte übrigens der Leipziger Hauptbahnhof. Die weiteren Ränge: Den 3. Platz erreichte der Bahnhof St. Pancras in London. Den 4. Rang teilt sich Amsterdam Centraal mit dem Moskau Kasaner Bahnhof.  

Ab heute arbeiten wir an Platz 1

„Wir freuen uns natürlich über diesen Spitzenplatz. Es ist eine schöne Bestätigung unserer täglichen Arbeit. Wir werden auch weiterhin daran arbeiten, den Hauptbahnhof Wien zu einer modernen Mobilitätsdrehscheibe der Zukunft auszubauen. Den Aufenthalt unserer Fahrgäste am Hauptbahnhof Wien wollen wir dabei zu einem so angenehmen Erlebnis machen, dass sich beim nächsten Mal Platz 1 ausgeht,“ sagt ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä.

Der Hauptbahnhof Wien besticht aber nicht nur durch das positive Fahrgasterlebnis, hohe Sauberkeit und umfangreiche Serviceleistungen, sondern auch durch seine Umweltfreundlichkeit. So wird die 1.200 m² großen Photovoltaikanlage am Bahnhofsdach für die Stromversorgung des Bahnhofes eingesetzt. Ein Teil der Heiz- und Kühlenergie wird außerdem über Geothermie gewonnen.

Originally published here.

Leipziger Hauptbahnhof zum besten Bahnhof Europas gekürt

Der Leipziger Hauptbahnhof wurde Ende März zum schönsten und besten Bahnhof Europas 2021 gekürt. Wie die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH mitteilte, kam die internationale Verbraucherschutz-Organisation Consumer Choice Center (CCC) zu diesem Ergebnis. Sie hatte die 50 größten Bahnhöfe Europas nach den Kriterien Komfort und Passierfreundlichkeit bewertet.

Direktverbindungen ins Ausland fehlen

Punkten konnte der Leipziger Bahnhof unter anderem mit seiner großen Zahl an inländischen Zielen und seinen vielen Geschäften und Restaurants. Darüber hinaus wird er von mehreren Bahngesellschaften genutzt. All das zusammen brachte dem Bahnhof den ersten Platz ein. Maximal waren 133 Punkte zu erreichen, von denen der Leipziger Hauptbahnhof 116 erhielt. Kritik gab es lediglich an einer Stelle: Von der Messestadt aus gibt es keine Direktverbindungen ins Ausland.

Leipzig verdrängt London vom Thron

Mit seinem ersten Platz verdrängt der Leipziger Hauptbahnhof den Vorjahressieger St. Pancras London vom Spitzenplatz. Dieser landete auf Rang drei, während der zweite Platz an den Wiener Hauptbahnhof ging. Ebenfalls in den Top 10 sind zwei weitere Bahnhöfe aus Deutschland vertreten. So teilen sich der Frankfurter Hauptbahnhof und der Münchner Hauptbahnhof Platz fünf.

Originally published here.

Una estación de tren española entre las 50 mejores de Europa

La estación de Madrid Atocha ocupa el puesto número 31 en el Índice Europeo de Estaciones Ferroviarias 2021, elaborado por Consumer Choice Center

La crisis del coronavirus ha restringido la movilidad y los largos viajes en tren se han convertido en un recuerdo para la mayoría de los ciudadanos. Sin embargo, a medida que avanza el ritmo del vacunación aumenta la esperanza de recuperar la libertad de viajar de cara al próximo verano. Para aquellos que vean en el tren el medio de transporte ideal,  Consumer Choice Center ha elaborado, por segundo año consecutivo, un estudio con las 50 mejores estaciones de tren de Europa inspirándose en dos índices, el European Consumer Airport Index y el European Train Station Index 2020.

Originally published here.

Wiens Hauptbahnhof gehört zu den besten Bahnhöfen Europas

Im Ranking der passagierfreundlichsten Bahnhöfe Europas hat es der Wiener Hauptbahnhof auf einen Spitzenplatz geschafft

Noch kann von uneingeschränkten Reisen innerhalb Europas keine Rede sein. Aber wenn es wieder losgeht, dann kann dieses Ranking für all jene nützlich sein, die den Zug dem Flugzeug vorziehen. Unter dieser Prämisse hat die internationale Verbraucherschutzorganisation Consumer Choice Center für seinen zweiten jährlichen European Railway Station Index die 50 größten Bahnhöfe Europas in Bezug auf das Fahrgasterlebnis, angefangen bei der Belegung der Bahnsteige und der Erreichbarkeit bis hin zur Anzahl der Ziele und der Sauberkeit bewertet. Auch unter anderem die Gastro und frei verfügbares Wifi wurden in der Bewertung berücksichtigt.

Die Goldmedaille geht an den Leipziger Hauptbahnhof. Und dass obwohl man von ihm aus gar nicht direkt ins Ausland reisen kann. Wohl aber zu den meisten innerdeutschen Zielen. Eine Reihe von Geschäften und Restaurants runden das Angebot ab. Genutzt wird er von vielen verschiedenen Bahngesellschaften, was ihn deutlich von anderen Bahnhöfen abhebt, wie es im Index heißt.

Größe ist nicht alles

Auf Leipzig folgt auch schon der Wiener Hauptbahnhof auf Platz zwei. St. Pancras in London kommt auf den dritten, Amsterdam Centraal und Moskau Kasaner Bahnhof gemeinsam auf den vierten Platz. Zwei weitere deutsche Bahnhöfe erreichten den fünften Platz: die Hauptbahnhöfe in Frankfurt am Main und München. Der Rest der Top 10 besteht aus Moskau Kursker Bahnhof (sechster Platz), Milano Centrale (siebter Platz), Birmingham New Street (achter Platz, vorher elfter Platz), Roma Termini (neunter Platz) sowie Paris-Montparnasse und Bologna Centrale (gemeinsamer zehnter Platz).

Man sieht: Im European Railway Station Index sind vor allem nordeuropäische Bahnhöfe in den Top 10. Roma Termini und Mailand Centrale sind die einzigen beiden südeuropäischen Bahnhöfe unter den zehn bestplatzierten Bahnhöfen. Moskau Kazansky wiederum ist der einzige osteuropäische Bahnhof in den Top 10.

Noch etwas fällt auf: Die Größe eines Bahnhofs bedeutet nicht unbedingt mehr Komfort oder bessere Infrastruktur. Einige der größten Bahnhöfe wie Paris Gare du Nord, Madrid Atocha oder Châtelet-Les Halles schafften es in Bezug auf das Fahrgasterlebnis nicht einmal unter die besten zehn. (max, 30.3.2021)

Originally published here.

Der zweitbeste Bahnhof Europas steht in Österreich

Der erste Platz geht nach Deutschland.

Die Corona-Pandemie hat die Reisefreiheit in Europa massiv eingeschränkt. Längere Zugreisen sind dadurch momentan eher die Ausnahme als die Regel. Nichtdestotrotz hat es sich Plattform “Consumer Choice Center” (CCC) nicht nehmen lassen, Europas 50 größte Bahnhöfe etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und im Rahmen des “European Railway Station Index” die fahrgastfreundlichsten Bahnhöfe auszumachen.

Die Bahnhöfe wurden dafür nach unterschiedlichen Kriterien bewertet. Darunter finden sich Parameter, wie etwa, ob es ausreichend barrierefreie Zugänge gibt, wie überfüllt die Bahnsteige sind oder wie viele Destinationen sowohl national als auch international angefahren werden. Die maximale Punktzahl die ein Bahnhof dadurch erreichen kann, sind 133 Punkte. Den ersten Platz mit 116 Punkten konnte sich der Hauptbahnhof in Leipzig (Deutschland) sichern. Schon auf Platz 2 folgt der Wiener Hauptbahnhof mit 108 Punkten. Komplettiert wird das Stockerl vom Bahnhof St. Pancras in London (Großbritannien).

Das sind die Top 10

1. Hauptbahnhof Leipzig (116 von 133 möglichen Punkten)
2. Wien Hauptbahnhof, Österreich (108 Punkte)
3. St. Pancras in London, Großbritannien (106)
4. Moskau Kazansky, Russland (101)
4. Amsterdam Centraal, Niederlande (101)
6. Hauptbahnhof Frankfurt am Main (96)
6. München Hauptbahnhof (96)
8. Moskau Kursky, Russland (95)
9. Mailand Centrale, Italien (93)
10. Birmingham New Street, Großbritannien (91)

Drei von den vier letzten Plätzen der 50 Bahnhöfe, die bewertet wurden, befinden sich übrigens in Paris. So landet der Bahnhof Haussmann–Saint-Lazare mit 40 Punkten auf dem 47. Platz. Auf Platz 48 – ex aequo mit der Norreport Station in Kopenhagen (Dänemark) – ist der Bahnhof Châtelet–Les Halles mit 38 Punkten zu finden. Mit gerade einmal 33 von 116 möglichen Punkten landet der Bahnhof Paris Magenta auf dem 50. und letzten Platz. (as)

Originally published here.

Die besten Bahnhöfe Europas: Mässige Noten für Zürich und Bern

Eine internationale Konsumentenorganisation hat die Rangliste der attraktivsten Bahnhöfe in Europa erarbeitet. Auf Platz 1: Leipzig.

Die Schweizer Bahnhöfe sind knapp mittelmässig: Das deutet jedenfalls eine Studie an, welche das Consumer Choice Center erarbeitet hat. Die Konsumentenorganisation in Washington nahm 50 grosse europäische Bahnhöfe ins Visier und mass sie nach 13 Kriterien aus – zum Beispiel Rollstuhlgängigkeit, Auswahl an Shops, Wifi-Angebot, Lounges, Gastronomie, ferner die Anzahl an nationalen und an internationalen Verbindungen.

Am Ende kürte der «European Railway Station Index 2021» den Hauptbahnhof Leipzig zur attraktivsten Anlaufstelle Europas. «Der Bahnhof bietet die grösste Auswahl an inländischen Destinationen und eine grosse Auswahl an Shops und Restaurants», heisst es unter anderem in der Begründung.

Auf die folgenden Plätze gelangten der Wiener Hauptbahnhof, der Channel-Endbahnhof St. Pancras in London und Amsterdam Centraal. Mit den Bahnhöfen von Frankfurt und München (ex aequo auf Rang 5) konnte Deutschland zwei weitere Stationen in die Top Ten bringen.

Die SBB-Bahnhöfe landeten dagegen eher in der Durchzugs-Kategorie: Zürich findet sich auf Rang 21, nach Napoli Centrale und gleichauf mit dem Hamburger Hauptbahnhof. Der Bahnhof Bern kam bei insgesamt 50 untersuchten Stationen auf Rang 40. Zur Einordnung: Das ist ein Platz vor den Bahnhof Zoo in Berlin.

Originally published here.

European Railway Station Index 2021: Leipzig is Europe’s best train station

The Leipzig main station is not the most visited of the German train stations either, nor is it in a European comparison – and yet the more than hundred-year-old building came in top position. It was chosen as the best train station in Europe in a ranking that focuses on the passengers’ view.

“Even if you cannot travel abroad from Leipzig Central Station, the station offers most domestic destinations and a large number of shops and restaurants,” say the authors of the European Railway Station Indizes. It “is used by several railway companies, which makes it one of the top five.”

The international consumer protection organization took for the index Consumer Choice Center 50 stations under the microscope. Evaluation criteria included the number of national and international destinations approached, access to the platforms – also for wheelchair users: inside, the range of lounges and the quality of the shopping and dining options. Especially train stations in Northern Europe made it into the top ten.

Vienna Central Station followed Leipzig in second place, St. Pancras in London came in third, Amsterdam Centraal and Moscow Kazaner Bahnhof together in fourth place. Two other German train stations took fifth place: the main train stations in Frankfurt am Main and Munich. The rest of the top 10 consists of Moscow Kursk Bahnhof (sixth place), Milano Centrale (seventh place), Birmingham New Street (eighth place, previously eleventh place), Roma Termini (ninth place) as well as Paris-Montparnasse and Bologna Centrale (joint tenth Place).

Among the 50 train stations tested were a few more German ones: Düsseldorf, Hanover and Stuttgart came 12th out of a total of 26th places, Hamburg came 14th, Cologne, Berlin-Hauptbahnhof and Nuremberg came 15th, Dortmund came 16th. , Essen and Bremen on the 19th, Berlin-Ostkreuz on the 22nd, Berlin-Zoologischer Garten on the 23rd and Berlin-Friedrichstrasse on the 24th place.

The authors’ conclusion: “Starting a journey at one of the top ten train stations promises a more comfortable journey to the train station and a good to very good passenger experience at the train station.” The size of a train station does not necessarily mean “more comfort or a better infrastructure” . Some of the largest train stations such as Paris-Nord, Madrid Atocha or Châtelet – Les Halles in Paris would not even have made it into the top ten.

The Consumer Choice Center, based in Washington DC, created the index for the second time. For their assessment, the auditors used, among other things, data from the train station websites and online statistics.

Originally published here.

Leipzig hat den schönsten Hauptbahnhof in ganz Europa

Die Leipziger wussten es schon immer: Ihr Hauptbahnhof ist der Schönste. Das hat nun auch ein internationales Ranking bestätigt. In allen Kategorien gab es Bestnoten – und nur einen Kritikpunkt.

Bei einem Vergleich der 50 größten Bahnhöfe in Europa ist der Leipziger Hauptbahnhof zum passagierfreundlichsten und schönsten in ganz Europa gekürt worden. Im European Railway Station Index landete der einstmals größte Kopfbahnhof des Kontinents auf dem ersten Platz und verdrängte damit den Vorjahressieger St. Pancras in London vom Spitzenplatz. Dieser landete auf Rang drei, zweitplatziert ist der Wiener Hauptbahnhof.


Lob für Einkaufsmöglichkeiten und große Auswahl an Zielen

Der Hauptbahnhof in Leipzig zeichne sich durch eine große Auswahl an Geschäften und Restaurants aus und biete die meisten inländischen Ziele, lobte die Verbraucherschutz-Organisation Consumer Choice Center (CCC), die das Ranking zum zweiten Mal durchführte. Hervorgehoben wurde auch, dass zahlreiche Zuganbieter den Bahnhof ansteuern und er sich damit unter den Top 5 abhebe. Im Vorjahr war Leipzig noch auf Platz drei gelandet. Auch zwei weitere Bahnhöfe aus Deutschland schafften es in die Top 10. Der Frankfurter Hauptbahnhof und der Münchner Hauptbahnhof teilen sich Platz fünf.

Das CCC bewertete unter anderem die Erreichbarkeit der Bahnhöfe, die Anzahl der Ziele und wie überfüllt ein Bahnhof ist. Auch das Einkaufserlebnis, die WLAN-Verfügbarkeit, die Barrierefreiheit an den Bahnsteigen und den Toiletten sowie die Sauberkeit flossen in das Ranking mit ein.

Einzige Kritik an Leipzig: Keine Direktverbindung ins Ausland

Möglich waren im Railway Station Index maximal 133 Punkte, von denen Leipzig 116 erhielt. Kritik und 15 Punkte Abzug gab es nur für einen Schwachpunkt: Von der Messestadt aus werden keine Ziele im Ausland direkt angesteuert. In allen anderen Kategorien erhielt Leipzig dafür Bestnoten und fuhr letztlich mit deutlichem Abstand den Spitzenplatz ein.

Originally published here.

Revealed: This is, officially, Europe’s greatest train station

The annual European Railway Station Index is out, and Leipzig is on top – knocking London into third place

There are plenty of ways to measure the greatness of a railway station. The more destinations you can go, the better. Easy platform access and navigation: also essential. And, most important of all, you’ll want good dining options so you can stock up on travel snacks (and maybe grab a quick train beer).

Of course, many stations do not measure up to these criteria at all. In fact, plenty are dingy hellholes without even a single vending machine. But some are truly splendid – and that’s where the annual European Railway Station Index comes in.

Every year, this very important list ranks 50 or so major stations across the European continent according to those factors, and rail aficionados duly go wild over the results.

So which station came out top in 2021? That’d be the Hauptbahnhof (main station) in the German city of Leipzig. Researchers at the Consumer Choice Center chose it because it offered the highest number of domestic destinations and has an impressive array of shops and restaurants. Fair play.

Last year’s winner, London’s St Pancras terminus, was knocked down into third place. Which is nothing to do with Brexit, probably. Rounding out the top five, Vienna Hauptbahnhof came second and Amsterdam Centraal and Moscow Kazansky joint fourth.

You can check out the complete ranking of 51 stations here. That’s a whole lot of potential train beers.

Originally published here.

Scroll to top