Das sind die besten Bahnhöfe Europas

Eine Verbraucherschutz-Organisation hat die 50 größten Bahnhöfe in Europa untersucht: Wo lässt es sich gut warten, stimmt die Infrastruktur und wie oft wird gestreikt? Gleich fünf deutsche Städte schaffen es unter die ersten zehn Plätze.

Bahnhöfe sind Durchgangsstationen, an denen man nie lange bleiben möchte. Doch oft zwingen Verspätungen oder Zugausfälle zu langen Wartezeiten. Dann zeigt sich, wie gut das Umfeld wirklich ist: Gibt es genügend Restaurants, Läden und Lounges?

Die Verbraucherschutz-Organisation Consumer Choice Center hat jetzt ihren jährlichen European Railway Station Index für 2020 vorgelegt. Darin werden die 50 großen Bahnhöfe Europas mit deren Infrastruktur genauer untersucht.

Für die Bewertung spielen Kriterien wie deren Fahrgastzahlen, die Zahl der nationalen und internationalen Verbindungen, die Sauberkeit, Ausschilderung und die Anzahl der Fahrstühle eine Rolle. Aber auch der barrierefreie Zugang für Rollstuhlfahrer, die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr, die Zahl der Restaurationsbetriebe und Läden für die Versorgung werden berücksichtigt und fließen in den Index ein.

Streiktage sorgen für Abwertung

Interessant ist auch die Angabe von Streiktragen, unter denen die Passagiere gelitten haben: Mit einem Spitzenwert von 118 Tagen in Frankreich schaffte es kein französischer Bahnhof in das Ranking der Top Ten.

In der Gesamtauswertung landeten fünf Bahnhöfe in Deutschland unter den ersten zehn. Allerdings erreichte die höchste Punktzahl ein Bahnhof in London: St. Pancras International erhielt ein Score von 116 – von 139 möglichen Punkten.

Aufschlussreich sind auch die Schlusslichter, zu denen neben Porta Nuova in Turin, Oslos Hauptbahnhof, der Bahnhof Friedrichstraße in Berlin und der Hauptbahnhof Dortmund gehören. Letzterer hat in Punkto Sauberkeit mit nur 40 Prozent besonders schlecht abgeschnitten.

Originally published here.


The Consumer Choice Center is the consumer advocacy group supporting lifestyle freedom, innovation, privacy, science, and consumer choice. The main policy areas we focus on are digital, mobility, lifestyle & consumer goods, and health & science.

The CCC represents consumers in over 100 countries across the globe. We closely monitor regulatory trends in Ottawa, Washington, Brussels, Geneva and other hotspots of regulation and inform and activate consumers to fight for #ConsumerChoice. Learn more at consumerchoicecenter.org

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to top