Vegane Mode am Pranger: Dämonisierung tierischer Produkte soll aufhören

Die „Mythen“ veganer Mode sollen entlarvt werden

Vor etwa einer Woche verkündigte das britische „Consumer Choice Center“ in einer Pressemeldung den Start der Kampagne #ChoiceInFashion: „Wir möchten die Verbraucher über tierische Materialien informieren und die Mythen und urbanen Legenden über vegane Mode entlarven, die von selbsternannten Tierschutzgruppen verbreitet werden.“ Die Konsumenten würden einem zunehmenden Druck ausgesetzt um tierische Produkte zu meiden, beklagt die Kampagne. Der CCC (der sich abkürzt wie die Clean Clothes Campaign) vertritt Verbraucher in über 100 Ländern und kämpft für die Erhaltung der Auswahl an Konsumgütern (nicht nur in der Mode) und gegen die zunehmende Regulierung. „Wir beobachten aufmerksam die regulatorischen Trends in Ottawa, Washington, Brüssel, Genf und anderen Hotspots der Regulierung und informieren und aktivieren die Verbraucher, um für den Fortbestand der Wahlmöglichkeit zu kämpfen“, heißt es weiter. Kurz: Die Dämonisierung tierischer Produkte soll aufhören!

READ MORE: https://fashionunited.ch/nachrichten/mode/vegane-mode-am-pranger-daemonisierung-tierischer-produkte-soll-aufhoeren/2019021517379