fbpx

Tag: 7. März 2022

Februar 2022

Die Welt ist gerade in Aufruhr, aber das Team des Consumer Choice Center versucht, positiv und produktiv zu bleiben. Hier ist, was wir diesen Februar gemacht haben.

Irgendetwas hält die Elektrofahrzeug-Revolution auf..

David schloss sich dem Videoteam von Learn Liberty an, um zu versuchen, einige der wichtigen Fragen darüber zu beantworten, was die Massenakzeptanz von Elektrofahrzeugen abschreckt. Stellen Sie sicher, dass Sie sich das ganze Video ansehen, aber hier ist ein kleiner Spoiler für Sie – Händler-Franchise-Gesetze und höhere Registrierungsgebühren als bei benzinbetriebenen Fahrzeugen. Staatliche Eingriffe, wer hätte das gedacht?
 
SCHAU HIER

Informieren Sie sich bei Consumer Choice Radio

Diesen Monat hatten wir einige großartige Folgen auf Consumer Choice Radio. Aber ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf diesen besonderen lenken. Im ersten Teil sprechen David und Yael über den Freedom Convoy und das Rennen der kanadischen Konservativen um die Führung. Dann gesellt sich Joseph Annotti zu ihnen, der wissenschaftliche Erkenntnisse zu PFAS enthüllt und argumentiert, dass die Regulierungsbehörden ihre Bemühungen zum Verbot einiger dieser lebenswichtigen Produkte verlangsamen sollten. 
HÖR ZU

Kolumbien macht Uber das Leben schwer

Kolumbien und Uber hatten in den letzten 9 Jahren eine turbulente Beziehung. Wie in anderen Teilen der Welt hat Uber großen Widerstand von lokalen Taxiunternehmen und Fahrern erlebt. Diese Sharing-Economy-Plattform bleibt illegal und die Passagiere müssen vorne sitzen, um unnötige Aufmerksamkeit der Polizei zu vermeiden, was zu Geldstrafen und/oder Beschlagnahme des Fahrzeugs führen kann. Lesen Sie unseren folgenden Blogpost, um herauszufinden, wie diese Beschränkungen den Unternehmergeist unterdrücken und die Wahlmöglichkeiten der Verbraucher einschränken.
WEITERLESEN

75% Dampfsteuer? Nein, wir haben die Periode nicht verpasst

Alaska schlägt eine 75%-Vape-Steuer vor. Liz sagte vor dem Finanzausschuss des Senats des Bundesstaates Alaska und über die vorgeschlagene Steuer aus und wie dies der öffentlichen Gesundheit und den Wahlmöglichkeiten der Verbraucher schaden würde. Sie sorgte dafür, dass die Stimme der Verbraucher gehört wurde, die sich bei ihrem Versuch, das Rauchen aufzugeben, auf Vape-Produkte verlassen. 
 
SCHAU HIER

Lasst uns nicht zu dem zurückkehren, was die Landwirtschaft einmal war!

Wussten Sie, dass ohne Pestizide Ernteverluste würden zwischen 50 und 80% liegen, was wiederum zu höheren Lebensmittelpreisen führen würde, und Engpässen, die zu Warteschlangen vor Supermärkten führen, wie wir sie nur in Krisenzeiten erleben. Das will keiner, oder? Bill argumentiert, dass die vollständige Ablehnung des Einsatzes von Pestiziden und die „Zurück zu den Grundlagen“ nicht nur die Verfügbarkeit von Produkten verringern, sondern auch die Lebensmittelsicherheit nicht garantieren würden.
LIES HIER

Vape Flavors sind wichtig und CCC kämpft weiter gegen ihre Verbote!

Vape-Aromen sind die Hauptattraktion für Menschen, die mit dem Rauchen aufhören möchten, das ist eine Tatsache, und wir sind hier, um gegen vorgeschlagene Verbote zu kämpfen, wann immer dies der Fall sein mag. Yaël sagte vor dem Gemeinsamen Ständigen Ausschuss für Gesundheit und menschliche Dienste der Legislative des Bundesstaates Maine zu einem Gesetzesentwurf aus, der den Verkauf von aromatisierten Dampfprodukten verbieten und erwachsenen Rauchern weniger schädliche Optionen vorenthalten würde.
 
SCHAU HIER
Danke, dass Sie bei uns bleiben! Wie Sie sehen können, war es ein ziemlich produktiver Monat! Wir haben viele Projekte in Arbeit, also folgen Sie unseren sozialen Medien, um als Erster davon zu erfahren!

Die Schlüssel zur intelligenten Krypto-Regulierung

Abgesehen vom Freiheitskonvoi können Regulierungsbehörden Bitcoin und andere Kryptowährungen nicht nur durch eine schändliche Linse betrachten, schreiben David Clement und Yaël Ossowski

Nach der Berufung der Bundesregierung auf das Notstandsgesetz hat die stellvertretende Premierministerin Chrystia Freeland skizziert die vorübergehenden Vorschriften für Finanzinstitute, die eine Überwachung aller blockadebezogenen „Formen von Transaktionen, einschließlich digitaler Vermögenswerte wie Kryptowährungen“ erfordern würden. Der Fokus auf Kryptowährungen wurde wahrscheinlich durch den Erfolg des Honkhonk Hodl Bitcoin ausgelöst Spendenaktion für den Konvoi der Freiheit. Was auch immer Sie von dem Konvoi halten mögen, diese Entwicklung hat bewiesen, dass die Kanadier Kryptowährungen Aufmerksamkeit schenken. Und jetzt ist Ottawa das auch.

Abgesehen vom Freiheitskonvoi können die Regulierungsbehörden Bitcoin und andere Kryptowährungen nicht nur durch eine schändliche Linse betrachten. Diese Ereignisse beweisen, warum wir eine intelligente Regulierung von Kryptowährungen brauchen, damit wir diesen Sektor wettbewerbsfähig, frei und legitim halten können.

Diesen Monat die konservative Abgeordnete Michelle Rempel Garner eingereicht ein Gesetzentwurf, um Kanadas Institutionen für Kryptowährungen zu öffnen. Der Gesetzentwurf würde von der Regierung verlangen, sich mit Branchenexperten zu koordinieren, um einen Rahmen zu schreiben, um das Wachstum des Sektors in Kanada zu unterstützen. Seit der Einführung von Bitcoin im Jahr 2008 wurden digitale Vermögenswerte zu einem hochdynamischen Sektorwert katapultiert $2 Billionen. Ob es sich um Börsen, dezentralisierte Finanzen oder Blitzzahlungen handelt, es besteht kein Zweifel daran, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen ein neues Paradigma und eine neue Chance darstellen.

Gesetze wie die von Rempel Garner könnten sicherstellen, dass das Ökosystem des Sektors vor übereifrigen Vorschriften geschützt wird, aber nur, wenn wir intelligente, zielgerichtete und zielgerichtete Vorschriften erlassen, die die Branche nicht insgesamt zerstören.

Jede Institution, die mit digitalen Vermögenswerten in Berührung kommt, sollte klare Leitplanken haben, die Rechtssicherheit bieten. Das bedeutet keine zusätzliche Bürokratie, wenn es darum geht, dass Kryptounternehmen Bankkonten und Versicherungspolicen eröffnen. Wir brauchen auch Zusicherungen, dass Bundesbehörden Akteure nicht bestrafen oder sie kostspieligen und belastenden Durchsetzungsmaßnahmen unterwerfen, nur weil Kryptowährungen beteiligt sind.

Wenn diese Schritte nicht unternommen werden, besteht die Gefahr, dass Kryptoaktivitäten auf den Schwarzmarkt oder in zwielichtige Gerichtsbarkeiten gedrängt werden, in denen keine Regeln oder Vorschriften befolgt werden. Die Geschichte der Prohibition oder des globalen Drogenkriegs, die kriminelle Aktivitäten und Schwarzmarktaktivitäten in die Höhe getrieben haben, liefert uns ein Beispiel.

Technologische Neutralität sollte ein zentraler Grundsatz jeder Gesetzgebung sein, was bedeutet, dass Regierungen weder Gewinner noch Verlierer erklären sollten. Genauso wie die Schallplatte durch die CD-ROM und dann durch MP3 ersetzt wurde, sollten Regierungen keine bevorzugte Kryptotechnologie wählen und stattdessen Innovation, Wettbewerb und Verbraucherentscheidungen zulassen, um diese Entscheidung zu treffen. 

Ob algorithmisches Mining (Proof of Work), verzinsliche Konten oder einfache Zahlungen, Benutzer und Unternehmer testen und übernehmen Best Practices für die Krypto-Zukunft. Wenn die Regierung eine Methode befürwortet oder eine andere aus ökologischen, finanziellen oder rechtlichen Gründen verbietet, riskiert sie, auf das falsche Pferd zu setzen und Innovationen zu ersticken.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der zukünftigen Regulierung ist eine moderate Besteuerung. In Estland beispielsweise gelten Kryptowährungen als Immobilienvermögen, unterliegen aber nicht der Mehrwertsteuer (MwSt.). Kapitalgewinne werden entsprechend besteuert, aber niedrig gehalten, um Investitionen und Innovationen zu gewährleisten und gleichzeitig Fairness zu gewährleisten.

Insgesamt dürfen die Aufsichtsbehörden Kryptowährungen nicht nur als besteuerungsfähige Investitionen in eine Schublade stecken. Dies sind technologische Werkzeuge, die Verbraucher stärken und Innovationen fördern. Eine einzigartige Krypto-Anlageklasse, die von traditionellen Wertpapieren getrennt ist, könnte den Benutzern auch helfen, von der Dezentralisierung und Verschlüsselung zu profitieren, die diese Projekte bieten, und gleichzeitig eine breitere finanzielle Akzeptanz gewährleisten.

Der Gesetzentwurf von Rempel Garner ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber es ist wichtig, dass sich das Ergebnis auf diese Kernaspekte konzentriert. Andernfalls werden Kanada, die kanadischen Verbraucher und einheimische Unternehmer im Regen stehen.

Ursprünglich veröffentlicht hier

Tekan Risiko Kesehatan hingga 95%, Tembakau Alternatif Masih Sering Jadi Misinformasi

merokok di Indonesia sudah menyentuh 65 juta jiwa, bahkan menjadi salah satu yang tertinggi di dunia. Padahal aktivitas merokok berkorelasi dengan berbagai macam penyakit seperti kanker paru-paru, kanker kerongkongan, penyakit jantung koroner, hingga Schlaganfall.

Ketua Masyarakat Sadar Risiko Indonesia (Masindo) Dimas Syailendra Ranadireksa berpendapat, kampanye negatif tentang produk tembakau alternatif di Indonesia, perlu ditekan. Yaitu dengan menghadirkan informasi yang akurat dan kredibel terkait manfaat produk alternatif.

„Kampanye negatif hanya akan semakin menjauhkan perokok dewasa Indonesia dari produk tembakau alternatif yang bisa menjadi solusi komplementer menekan prevalensi merokok di negara ini“, ujar Dimas dalam keterangannya.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier

Die Regierung von Ontario macht die Abholung am Straßenrand für Cannabis-Einzelhändler dauerhaft

Die Lieferungen dürfen nur von einem Inhaber einer Einzelhandelsverkaufserlaubnis oder seinen Mitarbeitern durchgeführt werden. Die Lieferung an Dritte ist nicht gestattet

Es ist offiziell: Die Alcohol and Gaming Commission of Ontario (AGCO) hat bekannt gegeben, dass die Provinzregierung die Möglichkeit von Cannabis-Einzelhändlern, Liefer- und Abholdienste anzubieten, dauerhaft grünes Licht gegeben hat.

In einem Bulletin, das diese Woche veröffentlicht wurde, Die AGCO berichtete, dass die Provinz Regeln aufgestellt hat, um die lang erwartete und viel geforderte Änderung dauerhaft zu machen. Diese neuen Regeln treten am 15. März in Kraft.

„Die Lieferung von Cannabis dauerhaft statt vorübergehend zu machen, wäre ein großer Schritt nach vorne für den legalen Markt in Ontario. Einzelhändler würden davon erheblich profitieren. Aber was noch wichtiger ist, es würde den Verbrauchern zugute kommen, indem es ihre Optionen erweitert und verbessert.“ David Clement, Manager für nordamerikanische Angelegenheiten beim Consumer Choice Center, schrieb für Die GrowthOp im Frühjahr 2020.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier

LIBRE-ÉCHANGE: L'APPROCHE DE MACRON EST UN FARDEAU POUR L'UNION EUROPÉENNE

A la tête du Conseil de l’UE depuis le 1äh janvier, le président français a entamé son mandat en défendant son opposition aux accords commerciaux de libre-échange. Mais cette vision pose problem…

„Nous avons été les premiers à nous prononcer contre les accords commerciaux“, eine Erklärung von Emmanuel Macron im europäischen Parlament, au début de la présidence semestrielle de la France au Conseil de l'UE.

Il répondait à une question de l'eurodéputée Manon Aubry (France Insoumise, GUE/NGL), qui lui reprochait d'être en faveur of commercials de l'UE. Macron a meme précisé que «la France ist le pays qui s'est le plus opposé à la signature de nouveaux accords», avant de Erwähnung des Abkommens UE-Mercosur, qui n'a pas encore été ratifié en raison de préoccupations environnementales.

« Nous allons Continuer à Soutenir ce Dossier en faisant deux chooses. La première, c'est de considérer que l'Europe ne doit pas signer de textes avec des puissances qui ne respektable pas les accords de Paris… la seconde, c'est de demander à chaque fois des Clauses miroirs », at-il ajouté , faisant référence à la demande française de réciprocité en matière de normes commerciales.

Klauseln cauchemar

Les Klauseln miroir sont au cœur du cauchemar commercial de l'Union européenne. Le lobbying de pays comme la France a conduit l'UE à une réglementation à sens unique.

Par essence, le concept du marché unique de l'UE va dans le sens du libre-échange des biens et des services, et vers la simplification des relations commerciales européennes. Cependant, en pratique, l'approche de l'UE en matière de commerce est unique dans tous les sens du terme.

Lorsque la Nouvelle-Zélande et l'Australie signent unaccord commercial, elles partent du principe qu'un bien ou un service approuvé dans un pays est acceptable pour l'autre. La France – et donc l'UE – adopte un point de vue différent : des normes moins strictes dans le cadre réglementaire des partenaires commerciaux mettent en péril l'avantage commercial de l'Europe, raison pour laquelle des accords de libre-échange ne peuvent être conclus que si les regles sont équitables.

Le problème avec cette approche est que l'UE a les normes réglementaires les plus strictes que l'on puisse Imaginer pour les biens et les services et, à bien des égards, trop strictes pour son propre marché.

Pire que cela, la logique est circulaire. Si, en essayant de commercer avec l'Europe, ces partenaires commercials acceptent les normes commerciales, les bureaucrates de Bruxelles s'en serviront pour faire valoir que les normes européennes sont enviées dans le monde entier.

Les conséquences du protectionnisme de l'UE peuvent être dévastatrices pour les nations en développement, comme l'a montré l'incident des droits de douane sur le riz en 2019.

Le prix du riz

En 2019, les droits de douane sur le riz en provenance du Cambodge et du Myanmar ont été réintroduits, afin de respekter les Klauseln de Sauvegarde. La terminologie utilisée est révélatrice. Les agriculteurs européens sont censés être „protegés“ de la concurrence étrangère.

C'est à la demande de l'Italie que la Commission a déjà suggéré der Tarifstrukturen im November, ceux qui beginnt à 175 €/tonne la première année, puis baissent progressivement à 150 € la deuxième année et à 125 € la troisième année .

Jusqu'alors, le Cambodge et le Myanmar bénéficiaient du régime commercial „Tout sauf les armes“ (TSA) de l'UE, qui accorde unilateralement aux pays les moins développés du monde un accès en Franchise de droits et de quotes (sauf pour les armes et les munitions, donc).

Imaginez ce que cela signifie en pratique : après la levée des commerciales sur leur riz, les agriculteurs du Myanmar et du Cambodge ont saisi l'occasion et ont contracté des prêts afin d'augmenter leur production pour le marché européen. Mais, dès que les producteurs européens ont senti la concurrence, les „clauses de sauvegarde“ sont entrées en jeu, et les droits de douane sont revenus.

Ne vous inquiétez pas : si l'un des agriculteurs en question fait faillite, soyez assurés que Bruxelles sera fière de l'aide au développement qu'elle transférera à son pays, et qui finira Certainement sur le compte bancaire Off-Shore d'un politicien local corrompu…

Des produits plus Chers

Alors, que signifie concrètement l'opposition de Macron aux accords de libre-échange ? Cela bedeutet que les consommateurs de l'UE Continueront à payer ein Vermögen pour le bœuf argentin, ou que les agriculteurs Continueront à payer plus cher les aliments pour animaux en provenance du Brésil. Les deux économies en souffrent, les importateurs comme les exportateurs.

Nous devons comprendre que le success du marché unique – l'adhésion au libre-échange, même avec des nations dont les revenus sont inférieurs – est aussi sa perte lorsqu'il l'empêche d'atteindre des partenaires non européens.

Voyez les chooses ainsi : Paris a un deficit commercial en matière de nourriture, un deficit important même. La ville de Paris importe plus de nourriture qu'elle ne pourra jamais en produire, de toute la France. Et, pourtant, la ville de Paris est beaucoup plus riche que la plupart des régions rurales de France, parce qu'elle parvient à exceller dans l'exportation de biens et de services de plus grande valeur.

Le choix est également essentiel : les consommateurs qui veulent des aliments produits à Paris (oui, cela existe) sont libres de payer beaucoup plus cher. Ceux qui veulent choisir des aliments de différentes origines devraient également être libres de le faire.

Seuls le choix et la concurrence permettent de créer un marché véritablement interressé et efficace pour tous.

Ursprünglich veröffentlicht hier

Perlu informasi akurat terkait manfaat tembakau alternatif

Ketua Masyarakat Sadar Risiko Indonesia (Masindo) Dimas Syailendra Ranadireksa berpendapat bahwa kampanye negatif terhadap produk tembakau alternatif, terutama di Indonesia, perlu ditekan dengan menghadirkan informasi yang akurat dan kredibel terkait manfaat produk alternatif itu.

Prevalensi merokok di Indonesia sudah menyentuh 65 juta jiwa, salah satu yang tertinggi di dunia. Kampanye negatif hanya akan semakin menjauhkan perokok dewasa Indonesia dari produk tembakau alternatif yang bisa menjadi solusi komplementer menekan prevalensi merokok di negara ini, ujar Dimas dikutip dari siaran persnya, Rabu.

Ia melanjutkan aktivitas merokok berkorelasi dengan berbagai macam penyakit seperti kanker paru-paru, kanker kerongkongan, penyakit jantung koroner, hingga Schlaganfall. Dengan fakta bahwa produk tembakau alternatif memiliki risiko yang lebih rendah dibandingkan rokok, Dimas berharap perokok dewasa bisa beralih ke produk tersebut demi meringankan masalah kesehatan.

Produk tembakau alternatif memiliki manfaat yang besar demi mendorong perbaikan kesehatan öffentlich. Pemerintah harus aktif dalam menekan kampanye negatif terhadap produk tembakau alternatif dengan menggandeng dan melibatkan seluruh pemangku kepentingan terkait demi terciptanya peralihan perokok dewasa ke produk yang lebih rendah risiko ini, kata Dimas.

Sebelumnya, Wakil Direktur the Consumer Choice Center, lembaga internasional perlindungan konsumen yang berpusat di Washington DC Amerika Serikat, Yael Ossowski mengatakan, kampanye negatif terhadap keberadaan produk tembakau alternatif masif digaungkan kepada öffentlich demi menutupi fakta bahwa produk itu memiliki risiko yang lebihro rendah daripada .

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier

Kampanye Negatif Dapat Meningkatkan Masalah Kesehatan Publik

Keinginan perokok dewasa untuk beralih ke produk tembakau alternatif yang memiliki risiko lebih rendah dibanding rokok, rupanya masih terganjal oleh sejumlah hal. Salah satunya dikarenakan masih simpang siurnya informasi mengenai produk tembakau alternatif.

Wakil Direktur the Consumer Choice Center, lembaga international perlindungan konsumen yang berpusat di Washington DC Amerika Serikat Yael Ossowski mengatakan, simpan siurnya informasi mengenai produk tembakau alternatif tersebut lantaran masih ada kampanye yang tidak benar yang dilakukan oleh pihak-pihak tertentu yang tidak menging orihang ke produk yang lebih rendah risiko.

Contohnya, kampanye informasi publik yang menyebarkan misinformasi atas produk tembakau alternatif, pengenaan pajak tinggi, pembatasan hingga larangan penggunaannya. Intinya agar mencegah perokok dewasa memiliki akses ke produk tembakau alternatif.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier

Nährwertkennzeichnung auf der Vorderseite der Verpackung

Im Rahmen der „Vom Hof auf den Tisch“-Strategie hat die Europäische Kommission beschlossen, bis zum letzten Quartal 2022 ihren Vorschlag für ein harmonisiertes Nährwertkennzeichnungssystem auf der Vorderseite der Verpackung vorzulegen, das in allen EU-Ländern verbindlich sein wird. Ziel ist es, die Verbraucher zu ermutigen, auf eine gesündere und nachhaltigere Ernährung umzusteigen.

Scrolle nach oben
de_DEDE