ÜBER UNS

Das Consumer Choice Center is die weltweite Verbraucherorganisation, die für Wahlfreiheit, Innovation, Datenschutz, und Wissenschaft einsteht. Unser Fokus liegt auf den Politikfeldern Digitales, Mobilität, Verbrauchsgüter und Gesundheit & Wissenschaft.

Wir sind darüber besorgt, dass Regulierer auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene mehr und mehr in den Alltag von Verbrauchern hereinregulieren, Dies führt zu weniger Wahlfreiheit und verteuert häufig Waren und Dienstleistungen.

Das CCC ermutigt Verbraucher ihre Stimme in den Medien, dem Internet und auf den Strassen geltend zu machen. Wir unterstützen den mündigen Verbraucher in seinen Rechten auf Wahlfreiheit und Innovation.

Das CCC vetritt Verbraucher in über 100 Ländern weltweit. Wir nehmen Gesetze und Regulierungen in Städten, wie Washington, Brüssel, Genf, Berlin, Brasilia, Rom oder Ottawa genau unter die Lupe und kämpfen für die Wahlfreiheit des mündigen Verbrauchers.

ETHIKKODEX

Das Consumer Choice Center (Zentrum für Wahlfreiheit) ist eine unabhängige und gemeinnützige Organisation mit dem Ziel Wahlfreiheit für Verbraucher zu verteidigen.

Das Consumer Choice Center ist politisch unabhängig.

Das Consumer Choice Center wird von Privatpersonen, Stiftungen und Unternehmen finanziert.

Die Positionen des Consumer Choice Centers (CCC) stehen im Einklang mit dem Ziel mehr Wahlfreiheit für Verbraucher zu erreichen.

Für uns ist Wahlfreiheit ein hohes Ziel. Dies wird von vielen Verbrauchern und anderen Spendern sehr geschätzt und daher unterstützen diese unsere Arbeit finanziell.

Als Verbraucherverband hat das CCC strikte redaktionelle und wissenschaftliche Unabhängigkeit. Unsere Kampagnen, Meinungskommentare, Studien und andere Materialien werden strikt unabhängig erstellt. Unsere Spender sehen das Resultat unserer Arbeit, wenn sie auch die generelle Öffentlichkeit sieht.

Die Wahrung dieser Standards helfen das Consumer Choice Center unabhängig und nur den Verbrauchern gegenüber veranwortlich zu machen.

Frequently Asked Questions

Das Consumer Choice Center wurde im Februar 2017 vorerst als Projekt der NGO Students For Liberty ins Leben gerufen. Später wurde das CCC vollends unabhängig und eine eigenständige gemeinnützige Organisation. Das CCC hat momentan Teammitglieder in der EU, den USA, Kanada, Peru, Brasilien, Indonesien und der Ukraine.

Als unabhängige NGO ist das CCC auf Spenden von Privatpersonen, Stiftungen und Unternehmen angewiesen. Wie in unserem Ethikkodex beschrieben, wahren wir strike redaktionelle Unabhängigkeit zwischen unserer Arbeit und unseren Spendern. Verbraucher können uns jährlich als Silber, Gold, oder Platinummitglied unterstützen. Verbraucherspenden liegen meist zwischen 10 und 50 Euro pro Jahr. Ferner haben wir in den vergangenen Jahren Spenden von verschiedenen Branchen erhalten. Darunter: Energiewirtschaft, Verbrauchsgüter, Fluggesellschaften, Maschinenbau, Digitalwirtschaft, Gesundheitswirtschaft, Chemie, Banken, Cryptowähruge und Fin-Techs. Wir sind stolz folgende Organisationen zu unseren Spendern zu zählen: Atlas Network (foundation), Wayland Group (Cannabis), Canaccord (Banking), Japan Tobacco International, Supreme Cannabis Company, Geneva Network, electric Hand-dryer Association, Facebook, Atlas Project. Ferner haben wir im Jahr 2017 eine Seedspende von Students For Liberty erhalten.

Sie können eine aktuelle Liste unseres Teams auf der Teamseite finden.

Sie können eine Jahrenmitgliedschaft des Consumer Choice Centers erwerben, sich für unseren Newsletter anmelden und BITTE unseren Kanälen auf den sozialen Medien folgen.

Wir definieren Wahlfreiheit als Recht von Verbrauchern eine weite Auswahl zwischen verschiedenstens Produkten, Innovationen, Technologien und Preiskategorien zu haben. Verbote, Zölle und indirekte Steuern sind nur einige ein Politikmaßnahmen, die Wahlfreiheit einschränken.

Das CCC arbeitet mit zehnntausenden Verbrauchern weltweit. Hier sind einige Länder in denen wir uns bereits für mündige Verbraucher einngesetzt haben: USA, die EU und ihre Mitgliedsstaaten, Großbritanien, Schweiz, Kanada, Ukraine, Georgien, Israel, Kolumbien, Brasilien, Mexiko, Südafrika, Malaysien, Hong Kong, Indien, Nigeria, Kenia, Singapur, Indonesien und Korea.

Wir beobachten die Trends in der Verbraucherregulierung genau und kommentieren diese in den traditionellen und in den sozialen Medien. Wir arbeiten mit politischen Entscheidungsträgern und Regulierungsbehörden zusammen, um davor zu warnen, wie die jeweilige Regulierung die Wahlmöglichkeiten der Verbraucher beeinträchtigen kann. Während wir versuchen, so viele Themen wie möglich zu beleuchten, wählen wir gewöhnlich einige heiße Themen aus, sichern die Finanzierung und führen größere Sensibilisierungskampagnen zu diesen Themen durch. Die wichtigsten Politikbereiche, auf die wir uns konzentrieren, sind Digitales, Mobilität, Konsumgüter sowie Gesundheit und Wissenschaft.

Das CCC hat bereits Kampagnen zu Cannabislegalisierung in Kanada und den Vereinigten Staaten, evidenzbasierte Politik in der europäischen Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung, dem Schutz von Dieselbesitzern, gegen die Softdrinksteuer in Montréal, gegen Zuckersteuern in ganz Kanada, für eine verbraucherorientierten Energiepolitik in der Europäischen Union, für Markenfreiheit in Georgien, gegen Zöllen in den Vereinigten Staaten, für Transparenz in der Europäischen Union, für Innovationen der Landwirtschaft, die die Lebensmittelpreise für die Verbraucher senken würden, und viele andere durchgeführt. Eine umfassende Liste der Kampagnen nach Politikbereichen finden Sie hier: Digitales, Mobilität, Konsumgüter sowie Gesundheit & Wissenschaft.

Wir leisten einen aktiven Beitrag zur Debatte durch traditionelle Medien (Meinungsbeiträge, Radio, Fernsehen und Pressemitteilungen), Infografiken und Videos über unsere eigenen Social-Media-Kanäle, Basisaktivismus, die Organisation von Roundtables, die Durchführung von Verbraucherumfragen und durch Aussagen in Ausschüssen der Legislative oder Workshops, die von Regulierungsbehörden, Interessenvertretern und Partnerorganisationen veranstaltet werden.

Noch Fragen?

Scroll to top