fbpx
African Liberty

Al Capone ist einer der berüchtigtsten Kriminellen der Geschichte. Unzählige Bücher und Filme haben seinen Namen auf ein Niveau gehoben, das selbst zu seinen Lebzeiten nur wenige für möglich gehalten hätten. Sein Verbrechersyndikat „Chicago Outfit“ führte blutige Bandenkriege um die Produktion und Lieferung von illegalem Alkohol. Die Vereinigten Staaten befanden sich mitten in der Ära der Alkoholprohibition, und die Versorgung der Menschen mit Schwarzmarktprodukten war ein lukratives Geschäft. Aufgrund fehlender Gesundheitskontrollen starben Tausende an geschmuggeltem Alkohol, und die Politik hatte den Aufstieg einiger der schlimmsten Gangster angeheizt, die man sich vorstellen kann. Die USA mussten ihre Verfassung erneut ändern, um das Alkoholverbot zu beenden.

Die südafrikanische Regierung war zweifellos darüber besorgt, als sie während dieser Pandemie die Regeln und Vorschriften für den Verkauf von Alkohol schrittweise lockerte. Allerdings wird die gleiche Logik nicht auf Tabakerzeugnisse angewandt. Zigaretten und E-Zigaretten sind nach wie vor illegal, sodass einem Großteil der Bevölkerung nichts anderes übrig bleibt, als den Schwarzmarkt zu konsultieren, zumal das Verbot Ende März unangekündigt kam. Diese politische Entscheidung hat internationale Aufmerksamkeit erregt – die BBC schreibt: „Was vor zwei Monaten vollkommen legal war, hat Tausende von Menschen zu potenziellen Kriminellen gemacht.“

Schwarzmarktzigaretten unterliegen keiner Qualitätskontrolle und es hat sich gezeigt, dass sie ihre Benutzer im wahrsten Sinne des Wortes vergiften.  

Die strafrechtlichen Auswirkungen der Durchsetzung eines solch strengen Verbots sind fatal. Zigarettenhändler auf dem Schwarzmarkt tragen nachweislich zum Aufstieg des internationalen Terrorismus bei. A Bericht 2015 der Französischen Union für Industrielle Produktion weist darauf hin, dass 20 Prozent der illegalen Zigarettenverkäufe den internationalen Terrorismus finanzieren (nach Angaben der Franzosen Centre d’analyse du terrorisme im Jahr 2015). Diese Zahl wurde aus einer Gesamtzahl von 75 internationalen Strafverfolgungen wegen groß angelegter Fälschungen von Tabakerzeugnissen herausgefiltert. Dient es den Interessen Südafrikas, die internationale Kriminalität mit willigen Kunden zu füttern?

Die Regierung weist zu Recht darauf hin, dass Rauchen keine gesunde Angewohnheit ist. Auch wenn die Wirkung von Tabak während der COVID-19-Pandemie wissenschaftlich umstritten ist, ist es für Verbraucher intuitiv sinnvoll, während einer internationalen Gesundheitskrise mit einer Krankheit, die akute Atemwegsprobleme verursacht, zu versuchen, ihren Tabakkonsum zu reduzieren. Ein komplettes Zigarettenverbot soll die Situation jedoch noch viel schlimmer machen. Schwarzmarktzigaretten unterliegen keiner Qualitätskontrolle und es hat sich gezeigt, dass sie ihre Benutzer im wahrsten Sinne des Wortes vergiften.

Als Verbraucher und Analyst aus Luxemburg mag ich nicht alle politischen Reaktionen meiner Regierung.

Gefälschte Zigaretten verwenden dreimal mehr Cadmium– das Nierenversagen oder Leberschäden verursachen kann – und Arsen – das nachweislich Lungenkrebs verursacht. Es wurde auch festgestellt, dass diese Zigaretten Haare, Zement und Mäusekot enthalten. UK-Schätzungen veröffentlicht von der Local Government Association hat den Cadmiumgehalt in gefälschten Zigaretten um etwa 500 Prozent höher als bei gewöhnlichen Marken gemacht, was den Konsum erheblich gefährlicher macht.

Als Verbraucher und Analyst aus Luxemburg mag ich nicht alle politischen Reaktionen meiner Regierung. Und doch hat sich die luxemburgische Regierung trotz einer höheren Rate an COVID-19-Infektionen als in Südafrika nicht dafür entschieden, die Verfügbarkeit von Zigaretten oder Dampfprodukten zu reduzieren. Dies zeigt, dass die südafrikanische Reaktion nicht gemessen oder durchdacht ist 

Die Verbraucher werden durch die Entscheidung verletzt, ein eklatantes Verbot von Tabakprodukten und schadensmindernden Produkten wie E-Zigaretten fortzusetzen. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Regierung den Kurs ändert.

Ursprünglich veröffentlicht hier.


Das Consumer Choice Center ist die Interessenvertretung der Verbraucher, die die Freiheit des Lebensstils, Innovation, Datenschutz, Wissenschaft und Wahlmöglichkeiten der Verbraucher unterstützt. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Digital, Mobilität, Lifestyle & Konsumgüter sowie Gesundheit & Wissenschaft.

Der CCC vertritt Verbraucher in über 100 Ländern auf der ganzen Welt. Wir beobachten regulatorische Trends in Ottawa, Washington, Brüssel, Genf und anderen Hotspots der Regulierung genau und informieren und aktivieren die Verbraucher, um für #ConsumerChoice zu kämpfen. Erfahren Sie mehr unter verbraucherwahlzentrum.org

Aktie

Folgen:

Weitere Beiträge

Abonniere unseren Newsletter

Scrolle nach oben